arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
20.04.2018

Stuttgart 21 Zusatzmittel des Bundes für Verbesserungen im Regionalverkehr

mw

Die große Wendlinger Kurve verbessert die Anbindung der Strecke von und nach Tübingen an die Neubaustrecke erheblich.

Der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Nils Schmid begrüßt die Ankündigung des Verkehrsstaatssekretärs Steffen Bilger, die Mittel des Bundes für die Neubaustrecke zu erhöhen. „Dies zeigt, dass sich die Bundesregierung aktiv an einer Verbesserung des regionalen Nahverkehrs in unserer Region beteiligt. Die weiteren Zuschüsse in voraussichtlich zweistelliger Millionenhöhe werden auch dabei helfen, den Ausbau der Wendlinger Kurve voranzutreiben“, so das Mitglied des Bundestags. „Nun ist es an der Landesregierung nachzuziehen, damit der Ausbau angegangen werden kann.“

Schmid selbst hatte sich mit einer Eingabe zum Bundesverkehrswegeplan für einen solchen Ausbau aktiv eingesetzt. Der Ausbau der Wendlinger Kurve wird die Einspeisung der Züge auf die Schnellbahntrasse Stuttgart-Ulm aus Richtung Tübingen/Reutlingen erleichtern. „Stuttgart 21 trägt damit direkt zu einer Verbesserung des Schienenverkehrs in unserer Region bei“, so der Bundestagsabgeordnete Schmid, der auch stellvertretendes Mitglied des Verkehrsausschusses ist.