arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
22.12.2016

Landtag Jugendgemeinderäte schnuppern Landtagsluft

Fünfzehn Jugend­gemeinderäte aus dem Landkreis Reutlingen sind kürzlich einer Einladung des SPD-Landtagsabgeord­neten Nils Schmid gefolgt, den Landtag zu besuchen.

„Mir ist der Austausch auch mit jungen Leuten wichtig, weshalb ich immer wieder zum jugendpolitischen Gespräch einlade“, betont Schmid.

Auf Anregung des Reutlinger Juso-Kreisvorsitzenden Mert Akkeçeli fand dieser Austausch dieses Mal in Stuttgart statt: Im Rahmen eines Plenartages des baden-württembergischen Landtags konnten die jungen Rätinnen und Räte aus Metzingen, Pfullingen und Reutlingen Landtagsluft schnuppern.

Nach den allgemeinen Einführungen durch den Besucherdienst zu Prozedere und Tagesordnung, wurde es auf der neuen Besuchertribüne im renovierten Plenarsaal konkret: Die SPD-Fraktion hatte einen Antrag auf Einführung einer elektronischen Gesundheitskarte für Flüchtlinge gestellt, der lebhaft und kontrovers diskutiert wurde. Im Anschluss daran ging es für Abgeordnete und Besucher in die Mittagspause, in der Nils Schmid den Jugendgemeinde­räten Rede und Antwort stand.

Ein Dauerbrenner der kommunalen Jugendpolitik ist die Suche nach geeigneten Orten und Räumen, wo sich junge Leute in ihrer Freizeit treffen können. Auch der zunehmende Rechtspopulismus bereitet den jungen Räten Sorgen.